Konzertbericht NO BROS – Hafen Open Air, Wien – 12. August 2016

Konzertbericht NO BROS – Hafen Open Air, Wien – 12. August 2016

NO BROS – Hafen Open Air/Wien von Karl Starkl:

Zum 10-jährigen Jubiläum am Alberner Hafen in Wien organisierte man am 12.08.2016 erstmals einen Rock-Day. Vibratör, Jesus Overdrive, Brewtality und Black Cage eröffneten den Reigen am späten Nachmittag. Der erste Höhepunkt war mit Alkbottle angesagt – ein Best Of Programm in gewohnter Manier. Nach einigen Zugaben begann dann der Umbau für den Höhepunkt des ersten Tages – NO BROS. Gegen 22:30 Uhr ertönte endlich der legendäre Hubschrauber – neu abgemischt – wirkte er diesmal noch wuchtiger. NO BROS eröffneten mit „Ready For The Action“. „Davi“ „We Are Stronger“ sowie Songs aus der aktuellen CD „Metal Marines“ – „Back Again“ und „Find Myself“ folgten. Der Sound ist gewaltig und Freddy’s Stimme sensationell. „Metal Man“ „Hey You“ und die neue Hymne „Metal Marines“ ließen die Heavy Metal Party so richtig „abfahren“. Dass unsere Burschen wahre Könner ihres Faches sind, ist ja bekannt. Aber was sie diesmal bei der „Blues/Black Jack“-Instrumental-Version auf die Bühne zauberten, war eine wahrhaftige Solo-Orgie mit Ausrufzeichen! Klaus, Bernie Welz, Andi  Marberger und Andi Brunner ließen keinen Zweifel aufkommen, wo der Metal-Hammer zu Hause ist. Danach kam Freddy „Back Again auf die Stage“ – mit einem perfekt gesungenen „Be My Friend“. „Legends Of The Eighties“ und „Heavy Metal Party“ bildeten den Abschluss des offiziellen Sets. Aber was wäre eine NO BROS-Konzert ohne die legendären Zugaben. NO BROS-Urgestein Michael Ausserhofer übernahm den Bass von Andi Marberger  – mit „Good Morning Sir“ und „Smoke On The Water“ war dann um Mitternacht mit der soundtechnisch perfekten „Heavy Metal Party“ endgültig Schluss.

2016-09-15T01:24:19+00:00

About the Author: